ARTenVielfalt – Herbstmarkt in Essen

ArtenVielfalt

Am Wochenende kann man in Essen schönes Kunsthandwerk aus dem ganzen Ruhrgebiet entdecken: ARTenVielfalt präsentiert Objekte und Nützliches aus Glas und Porzellan, handgewebte Schals und Kissen, Holzarbeiten, maßgerechte Damenmode, Filzobjekte und vieles mehr. Die handwerklich hergestellten Produkte sind ein echter Hingucker und bringen Freude als individuelles Geschenk.

Im Atelierkeller der Hofwerkstatt gibt es zusätzlich ein Café, das vom SI-Club „Soroptimist International Club Essen Victoria“ organisiert wird. (Soroptimist International erhebt „weltweit eine Stimme für Frauen“.) Die Einnahmen werden für ein soziales Projekt verwendet.

Der Herbstmarkt findet am 3. und 4. November 2018 in den Räumen der Hofwerkstatt an der Sibyllastraße 15 in Essen statt. Details findet Ihr auf den Internetseiten oder unten im Flyer.   www.hofwerkstatt.de

In diesem Jahr bieten folgende Aussteller „ARTenVielfalt“:

Wie schon in den Jahren zuvor, konnten die Organisatorinnen des Marktes ArtenVielfalt ein vielfältiges Spektrum an künstlerisch und gestalterisch Tätigen gewinnen, die sich alle mit den unterschiedlichsten Materialien auseinandersetzen.
Die aus Bochum kommende Glasbläsermeisterin Regina Buchholz, zum Beispiel, fertigt für ihre Kunden zauberhafte, glasklare „Schnicki-Schnacki“, die sowohl Gebrauchsgegenstände, als auch Kunstwerke sind.
Für die Kölner Weberin Ilex Hild sind Naturgarne der Rohstoff ihrer Wahl. Aus Alpaka, Lama, Merino bishin zur Seide und zu Leinen fertigt sie Schals und Kissen mit durchdachten geometrischen Mustern.
Der Oberhausener Holzgestalter und Tischler Udo Bohne bleibt beim heimischem Holz. Daraus fertigt er Kuriositäten und Besonderheiten.
Maßgerechte, zeitlosen Damenmode liegt der Essener Modedesignerin Andrea Kürvers am Herzen. Ihre Kollektion ist breit gefächert, aber immer individuell auf die Trägerin zugeschnitten.
Aus Nürnberg angereist kommt die Keramikerin Gudrun Wojnar. Ihr Werkstoff ist das Porzellan, dass farbstark oder zart-grau durchscheinend sein kann. Das Zerbrechliche dieser Materie spiegelt sich auch in ihren Schmuckstücken wider. Hier verarbeitet sie feinen Draht, Halbedelsteine und antikes Glas.
Die Hausherrin Gabriele Musebrink ist Künstlerin, Leiterin der Hofwerkstatt und der Kunstschule Musebrink.
Eva-Maria Wirth, eine Mitbegründerin des Marktes, ist Filzgestalterin. Ihre Objekte kombiniert sie mit nicht-textilen Materialien und lässt so einen reizvollen Kontrast entstehen. Eigene Fotos werden filztechnisch umgesetzt.
Die selbständige Buchbindemeisterin Juliane Kühne ist von Anfang an Mitorganisatorin des Marktes. Ihre Passion sind Papier, Leder und Gewebe. Aus diesem Fundus stellt sie Skizzen- und Notizbücher, Kästen und Fotoalben her. Alles wird mit Liebe zum Detail und technisch auf hohem Niveau gefertigt.

ArtenVielfalt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.